+++ Herzlich willkommen auf der Webseite des Udo-Solick Bad Pewsum + Bunter Weg 11, 26736 Krummhörn / Pewsum +++
 Newsletter  
 
Veranstaltungen / Presseberichte

Ausfall / Schließung wg Corona




Wettkampf Cloppenburg 01.03.2020

Die Schwimmer des TuS Pewsum starteten am 1. März beim Sprintvergleichswettkampf in Cloppenburg. Es war der erste Wettkampf in diesem Jahr.

Mit 10 Schwimmern ging die Reise morgens früh los. Als Kampfrichter waren Thomas Westermann und Janett Marks eingesetzt. Janett hat vor kurzem einen Lehrgang zum Auswerter besucht und jetzt ihren ersten Einsatz gehabt. Betreut wurde die Mannschaft von Christine de Vries, Inken Ackmann und Tomke Westermann.

Die Schwimmer erreichten wieder tolle Zeiten und Platzierungen. Viele Bestzeiten wurden geschwommen, z.B. Merlin, Leo und Ylvie. Das ist wichtig für die Schwimmer, die bei den Bezirksjahrgangsmeisterschaften schwimmen wollen und dafür die Pflichtzeiten erreichen müssen.

Die Trainer und die Schwimmer waren mit den gezeigten Leistungen zufrieden. Denn 4 x 1. Platz,

6 x 2. Platz und 6 x 3.Platz und weitere Plätze waren die Ausbeute. Außerdem gab es noch einen 2. Platz bei der 4 x 50 m Freistilstaffel der Frauen.




Aqua Fitness Nacht 2020

5. Aquanacht in Pewsum begeistert Teilnehmer

Mit einem solchen Andrang an der Abendkase zur 5.Krummhörner Aquanacht hatten die Verantwortlichen, das Aquasport Team der Schwimmparte, Petra Risto, Anna Wattjes und Jutta Schroeder, nicht gerechnet: drägten sich doch fast fünfzig Aquafitness begeistere Menschen in das kleine Hallenbad und Schwimmbecken, um drei Stunden „Non Stop“ zu fröhlich-flotter Musik die verschiedenen Facetten der Aquafitness, wie z.B. Aquajoggen, Aquatabata, Aquaboxen oder Aqua-Klassik kennenzulernen bzw. auszuprobieren. In diesem Jahr bekam das Presenter Team auch wieder Unterstützung von Gabi Klutzka, die im Schwimmverband NRW für den Ausbildungsberich der Aquafitness zuständig ist, und gemeinsam mit Petra Risto und Jutta Schroeder die begeisterten Teilnehmer ins Schwitzen, und das Wasser förmlich zum Brodeln brachte,

Derweil sorgte das „Cateringteam“ um Britta de Vries (mit Susanne Harms, Linda de Vries, Petra Sneider, Kim Kääriäinen, Anne Barth und Claudia Dirks) für leibliche Wohl der vielen Gäste, die bis aus Oldenburg angereist waren, und hatten ein tolles Buffet hergestellt.

„Wahnsinn,“, so eine Teilnehmerin, „so eine tolle Stimmung und dieses Buffet ist echt der Hammer. Die gesamte Organisation ist echt Spitze“.

Zufrieden und „K.O.“ gingen an diesem Abend allerdings nicht nur die Teilnehmer, sondern auch alle Helfer und Verantwortlichen nach Hause. „Wenn so viele Menschen im Wasser so freudig mitmachen“, so Jutta Schroeder, „turnt das uns Presenter auch total an. Und wenn alle zufrieden nach Hause gehen haben wir unser Ziel erreicht: mit sehr viel Spaß Sport im Wasser zu treiben!“




Aquaball Turnier in Soest

Pewsumer Jugend und Youngsters Aquaballer starten mit Plätzen auf dem Siegertreppchen in die Turnierserie zur Deutschen Meisterschaft

 

Während die Damen und Offenen Mannschaften bereits im November mit der Turnierserie starteten, ging es für die Jugend und Youngsters Teams am vergangenen Wochenende in Soest um die ersten wichtigen Liga Punkte bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft im Aquaball.

 

Die Veranstaltung in Soest war diesmal nur für die Jugend und Youngsters Teams ausgeschrieben.

Als Vorjahres Fünfter der Tour, erhoffte sich das Jugendteam „Wattloppers I“ mit Mattes Florian, Jan Emil Florian, Frieso Post, Tiemen Schulte und Jelto Müller auch in diesem Jahr wieder eine vordere Platzierung im Meisterschaftskampf und ging hochmotiviert im Soester Turnier an den Start.

Alle drei Vorrunden Spiele konnten dann auch sicher gewonnen werden, und auch das Halbfinale entschieden die Pewsumer klar für sich.

Im Finalspiel trafen die Wattloopers dann auf die Soester Haie 2.

Die beiden fast gleichstarken Teams schenkten sich nichts und kämpften bis zur letzten Sekunde um den Sieg, unter lautem Beifall der Zuschauer. Mit Abpfiff der Partie stand es schließlich 4:4. In diesem Fall entscheidet der sogenannte „Sudden Death“, also wer in der Verlängerung das erste Tor erzielt. Nach vielen schönen Pässen, aber erfolglosen Torwürfen der Pewsumer, entschied am Ende das Soester Team mit einem, für Schlussmann Frieso Post unhaltbaren Ball in die Torecke, die Partie für sich.

Auch wenn es „nur“ Platz Zwei bei diesem Turnier war, dürfen sich die Wattloopers doch freuen, da sie zunächst die Tabelle zur Deutschen Meisterschaft mit 10 Zählern anführen, das Jugendteam 2 der Soester Haie ist nicht für die Turnierserie gemeldet, und erhält somit keine Punkte.

Trainerin Jutta Schroeder freut sich für das Team und die tolle Mannschaftsleistung. „Wir haben viel Lob für diese erstaunliche Leistungssteigerung zum Vorjahr bekommen, auch vom Breitensportreferenten des Deutschen Schwimmverbands, der als Zuschauer bei dieser Veranstaltung anwesend war. Ausserdem bescheinigten die Schiedsrichter unserer Mannschaft eine überzeugend faire Spielweise.“

In Soest ging mit Fiona Dirks, Fin van Hove, Lukas Merkner Helge Jansen und Tino Heinzel noch ein zweites Pewsumer Jugendteam an den Start, und belegte den 8.Platz.

Auch das neuformierte Youngsters Team mit Sontja Boogarden, Temmo Schulte, Siemen Müller, Torben Booken, Tinneke Gerling und Jule Meyer konnte im ersten Turnier der Saison gleich mit einem dritten Platz aufwarten. „Wir hatten einen etwas unsicheren Start in diesem Turnier“, kommentiert Youngsters Trainerin Claudia Dirks das Ergebnis, „für die meisten Spieler/Innen war es das erste Mal überhaupt in einen richtigen Turnier zu spielen, da ist man schon etwas nervös. Die Kinder wurden aber zunehmend sicherer, und wenn man dann am Ende einen Pokal mit nach Hause nimmt ist das schon ziemlich motivierend“, freut sich Claudia Dirks. Aktuell ist das Youngster Team Tabellen Dritter.

 

Als nächster Termin steht für das Aquaball Team um Claudia Dirks und Jutta Schroeder, aber auch für die Schwimmsparte des TuS Pewsum mit Spartenleiter Jochen Risto, wieder eine große Herausforderung auf dem Programm, wenn am 21.und 22.März 2020 die Aquaball Championstour erneut Zwischenstopp im Norden macht, und im kleinen Pewsumer Hallenbad die Mannschaften beim „2.Krummhörner Aquaball Cup“ um die wichtigen Liga Punkte zur Deutschen Meisterschaft. „Alle freuen sich auf unser Turnier und wir freuen uns auf die Herausforderung der Ausrichtung“, so Jutta Schroeder, „Zuschauer sind herzlich willkommen, Aquaballspiele sind kurzweilig und mega spannend“. Anpfiff ist Samstag und Sonntag jeweils um 8.00 Uhr“




Archiv: Veranstaltungen / Presseberichte
 
Copyright © 2019. All rights reserved. Impressum | Datenschutzhinweis
.